• 14.01.2018 09:44

    "Vielleicht kann ich diese Chance ja nützen"

    Tennis / Belinda Bencics Hoffnung auf eine gute Auslosung am Australian Open in Melbourne erfüllte sich nicht. Die 20-Jährige freut sich aber auf die Partie am Montag gegen Venus Williams.

    "Es ist sicherlich eine taffe Auslosung", kommentierte Bencic das Aufeinandertreffen mit der Nummer 5 der Welt, die 2017 am Australian Open und in Wimbledon den Final erreicht hatte. Die 20-Jährige aus Wollerau sieht dem Duell mit der 17 Jahre älteren Amerikanerin am Montag auf dem Centre Court aber mit Freude entgegen. "Es ist cool, dass ich auf einem grossen Platz gegen Leute, die ich aus dem Fernsehen kenne, spielen kann, und gegen Venus immer wieder eine neue Chance erhalte." Nach vier Niederlagen in den ersten vier Duellen könne sie diese nun vielleicht ja einmal nützen. "Ich habe jedenfalls nichts zu verlieren."

    Bencic reiste mit viel Selbstvertrauen nach Melbourne, nachdem sie am Hopman Cup gegen gute Gegnerinnen drei ihrer vier Partien gewonnen und an der Seite von Roger Federer eine tolle Woche verbracht hatte. Wie 2017 in Perth versuchte sie so viel wie möglich vom Baselbieter zu profitieren. "Er hat unglaublich viel Erfahrung und versucht immer, mir Tipps zu geben." Dass sich Federer aber auch im letzten Jahr gemeldet hatte, als es ihr gesundheitlich schlecht gegangen war, freute sie besonders.

    Seit ihrem Comeback im September hat sich Bencic im Ranking dank vielen Siegen auf ITF-Stufe wieder kontinuierlich nach oben und bis auf Platz 78 gearbeitet. Dass es ihr bereits wieder so gut läuft, hatte sie nicht erwartet. Die Sehne im linken Handgelenk bereitet ihr keine Probleme mehr, die Operation sei der richtige Entscheid gewesen, so die einstige Nummer 7 der Welt.

    Dass die Freude und die Motivation bei Bencic wieder zurückgekehrt sind, ist spürbar, nachdem die Zeit vor und während ihrer Verletzungspause nicht einfach gewesen war. "Gelegentlich war ich etwas 'down'." Nun ist sie wieder gesund und schätzt das Tennis und ihr Leben auf der Tour mehr denn je. Sie versucht sich an kleinen Dingen zu erfreuen und sich von der Jagd nach Siegen und Weltranglistenpunkten nicht allzu sehr beeinflussen zu lassen. "Ich will das Ganze mehr geniessen."

    Dass sie in Melbourne überhaupt die Qualifikation für das Hauptfeld geschafft hat, empfindet Bencic als Riesenbonus. Und dass im letzten Jahr an Major-Turnieren viele im Ranking weniger gut klassierte Spielerinnen weit vorgestossen sind, blieb ihr nicht verborgen. "Dies macht Mut, dass man es auch einmal packen und an einem Grand-Slam-Turnier den Durchbruch schaffen kann." (sda)

Belinda Bencic freut sich auf das Duell mit Venus Williams am Australian Open
Belinda Bencic freut sich auf das Duell mit Venus Williams am Australian Open
Foto: KEYSTONE/EPA AAP/TONY MCDONOUGH
Anzeige